Hier finden Sie einen kleinen Leitfaden der Ihnen helfen kann wenn Sie eine Fotobox mieten möchten.

Die jährliche Weihnachtsfeier in der Firma steht an, ein guter Freund feiert seine Hochzeit oder Papa hat den 60sten. Musiker gibt es wie Sand am mehr, einen Zauberer hatte man schon so oft engagiert und einfach nur "Essen gehen" ist zu langweilig. Das Mieten einer Fotobox ist mal was anderes. Nicht nur weil Fotoboxen mieten momentan total im Trend steht, sondern weil die Möglichkeit Photoboxen zu mieten noch relativ neu ist.

Doch wie funktioniert das Mieten einer Fotobox genau?

Wichtigste Grundregel wie in jedem Bereich: Ruhe bewahren, erörtern was man genau haben möchte und vergleichen - keinesfalls direkt drauf los mieten.

1. Platzverhältnisse prüfen

Es gibt ein Vielzahl von Fotoboxen die vermietet werden. Meist vertreibt eine Fotobox-Vermietung nur eine Art Photobox (die übrigens auch als Photobooth auf dem Markt bezeichnet wird). Und genau hier fängt es schon an. Überprüfen Sie in der Location wieviel Platz zur Verfügung steht. Es gibt Fotoboxen zu mieten die mit sehr wenig Platz auskommen, aber auch Modelle die mehr Platz benötigen. In der Regel kann man von einem Mindestplatzbedarf von 2 x 2 Meter ausgehen. Erwähnen Sie auf jeden Fall bei Ihrem ersten Gespräch mit Ihrer Location, dass Sie vorhaben eine Fotobox zu mieten.

2. Was soll die Fotobox die Sie mieten wollen können?

Hier gibt es ebenfalls große Unterschiede. Sie können wenn Sie ein Auto mieten auch zwischen einem Kleinwagen und einer Limousine wählen. Genau so ist es beim Mieten einer Fotobox.

Es beginnt schon bei der Frage wie die Bilder aufgenommen werden sollen. Per Webcam oder per Spiegelreflexkamera? Entscheidend sind hier Ihre Ansprüche. Soll die Fotobox nur gemietet werden dass die Gäste Spaß haben ohne Anspruch an Bildqualität reicht eine Webcamlösung. Möchten Sie jedoch Qualitätiv hochwertige Fotos an denen Sie auch nach der Veranstaltung noch Freude haben, dann wäre das Mieten einer Fotobox mit Spiegelrelfexkamera die bessere Wahl.

Welche Extras bietet denn die Photobox die Sie gerne mieten möchten? Die Möglichkeit die Bilder auf Ihr Handy zu laden? Direkte Ausdrucke an der Box? Wählbare Hintergründe? Greenscreen-Technik?

Bevor Sie eine Fotobox mieten - unbedingt vergleichen was die einzelnen Boxen drauf haben.

3. Welchen Service bietet die Fotobox-Vermietung ?

An einem besonderen Tag wie einer Hochzeit oder einem Geburtstag möchten die Hauptpersonen - in diesem Fall das Brautpaar oder das Geburtstagskind - gerne feiern ohne über etwas nachdenken zu müssen. In diesem Fall wäre es sinnvoll eine Photobox zu mieten die vom Anbieter angeliefert und aufgebaut wird. Sinnvoll ist manchmal auch die persönliche Betreuung, falls Fragen aufkommen oder technische Probleme entstehen.

Sind Sie eher selbst technisch versiert und haben Spaß am Aufbau, dem Verkabeln und dem Einrichten einer Fotobox, dann stehen Ihnen Fotobox-Vermietungen zur verfügung die die Geräte per Post versenden.

Vergewissern Sie sich jedoch wenn Sie eine solche Fotobox mieten möchten, dass diese auch wirklich zum gebuchten Termin bei Ihnen ist. Vorzugsweise einen Tag früher. Des Risikos dass die gemietete Fotobox auf dem Weg zu Ihnen einen Schaden erleiden könnte muss man sich allerdings bewußt sein.

4. Billig oder gut ?

Eine Photobox zu mieten ist natürlich immer auch eine Frage des Budgets.

Um nochmals das Beispiel einer Autovermietung anzuführen...

Sie können einen Opel Astra mieten oder einen Porsche - es liegt an Ihnen welche Ausstattung Sie mieten möchten.

Fotoboxen mit mehr Features bedeuten mehr Spaß und ein besseres Nutzererlebnis, allerdings eben auch einen höheren Mietpreis, denn in einer mietbaren Photobox steckt jede Menge Knowhow.